Urlaubsziele in Ostdeutschland

Urlaubsziele in Ostdeutschland

Ostdeutschland hat viele schöne und lohnenswerte Urlaubsziele. Zu den bekanntesten und beliebtesten zählen – neben den Städten Berlin, Potsdam, Leipzig und Dresden – die Ostseeküste, die Mecklenburgische Seenplatte, der Spreewald und der Thüringer Wald. Weitere Informationen zu Zielen in der Region finden Sie bei diesem Regionalportal.

Ostseeküste

Als Klassiker gelten die Inseln Rügen und Usedom. Oft wird ein Urlaub auf den Inseln mit einem Besuch der Städte Stralsund und Greifswald verbunden. Die Mecklenburger Bucht, die Hansestadt Rostock und das berühmte Ostseebad Warnemünde laden ebenso zu einem Aufenthalt ein. In Warnemünde ist der Strand teilweise bis zu 100 Meter breit. Wie Stralsund wurde auch der Stadt Wismar an der Wismarer Bucht von der UNESCO der Status „Weltkulturerbe“ verliehen. Sehenswert ist hier vor allem die Nikolaikirche.

Mecklenburgische Seenplatte

Wer sich von Besichtigungstouren erholen will, kann dies in der Mecklenburgischen Seenplatte machen, die sich von Lübeck bis in das brandenburgische Eberswalde zieht. Schwerin, die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, liegt inmitten der Seenplatte am Schweriner See. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Schloss Schwerin. Zu den populärsten Urlaubsorten in diesem Gebiet zählen Neustrelitz, Plau am See und Röbel/Müritz. Der größte See ist die Müritz und der Nationalpark Müritz eignet sich sehr gut zum Radfahren und Wandern.

Spreewald

Der Spreewald im Südosten Brandenburgs stellt ebenfalls ein beliebtes Urlaubsziel dar.

Spreewald

Er ist ein Biosphärenreservat und ein Naturparadies, das sich am besten mit dem Kanu, mit dem Kajak, mit dem Paddelboot oder mit dem Spreewaldkahn erkunden lässt. Der Spreewald zeichnet sich auch durch mehrere Radwege aus. Der 420 Kilometer lange Spreeradweg und der 260 Kilometer lange Gurkenradweg führen durch den Spreewald. In den zahlreichen Museen können die Besucher mehr über die Geschichte und die Eigenart der Region erfahren.

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald wird hauptsächlich von Wanderern frequentiert. Vor allem der Rennsteig, ein Höhenweg und Weitwanderweg mit knapp 170 Kilometern Länge, wird viel begangen. Er führt auf etwa 700 Metern Höhe von Hörschel, einem Stadtteil von Eisenach, bis nach Blankenstein. Eisenach ist der Geburtsort von Johann Sebastian Bach. Auf der Wartburg über Eisenach hat Martin Luther das Neue Testament ins Deutsche übertragen. Der Osten Deutschlands hat sowohl für Natur- als auch für Kulturliebhaber viel zu bieten.

 

Kommentare sind geschlossen.