Urlaub an der Algarve

Urlaub an der Algarve

Die Algarve ist die südlichste Region Portugals und dank des warmen Klimas auch im Herbst noch ein wunderbares und beliebtes Urlaubsziel.
Bekannt ist die Algarve vor allem für die fantastischen, weißen Sandstrände und das klare blaue Wasser. Und auch mit erstklassigen Golfplätzen kann die Algarve aufwarten. Insgesamt hat sie dem Urlauber viel zu bieten, von kleinen Fischerdörfern über Wasserparks, Zoos und den Ria Formosa Naturpark bis hin zu modernen Städten mit einem aufregenden Nachtleben.
Dank ihrer Vielseitigkeit ist die Algarve ein ideales Urlaubsziel für die ganze Familie. Eine gute Reisesuchmaschine hilft dabei, das passende Urlaubsziel an der Algarve zu finden.

Faro – Die Hauptstadt der Algarve

Die Hauptstadt der Algarve ist Faro in der Nähe des Naturparks Ria Formosa gelegen. Die moderne Stadt hat ein ganz besonderes Flair und ein attraktives Nachtleben. Aber auch das historische Zentrum mit der mittelalterlichen Mauer, der Kathedrale, dem Kloster Nossa Senhora da Assunção und die Kirche São Francisco sind durchaus sehenswert. Wer es gerne etwas gruselig mag, sollte die üppig verzierte Kirche Nossa Senhora do Carmo mit ihrer Capela dos Ossos, der Knochenkapelle mit den Überresten von 1.245 Mönchen besuchen.Faro ist außerdem für die alljährlich stattfindenden Motorrad-Rallye bekannt, zu der im Juli Motorradfahrer aus der ganzen Welt kommen.

 

Der Naturpark Ria Formosa

Der Naturpark Ria Formosa ist besonders schön wegen seiner Vielfalt und einmaligen Lage zwischen Ancão und dem Gebiet von Manta Rota. Er ist ganz besonders ein Zufluchtsort für Zugvögel und andere seltene Vogelarten. Die Watt- und Marschlandschaft des Naturparks wird von den zwei einzigen Flüssen in der Gegend mit Wasser versorgt. Einzelne Gebiete können aber auch unter dem Einfluss der Gezeiten überflutet werden. Neben Muschel- und Austernzucht wird in dem Gebiet auch noch Ackerbau betrieben und die Region für die Salzproduktion genutzt. Da diese menschlichen Aktivitäten Regeln unterliegen und auf traditionelle Art betrieben werden, wirken sie sich auch nicht störend auf das Gleichgewicht des Ökosystems aus.

Die Küstenstadt Lagos

Vielleicht die interessanteste Küstenstadt an der Algarve ist Lagos. Bekannt wurde die dichtbebaute Stadt auf den Hügeln während Portugals Entdeckerzeit im 14. und 15. Jahrhundert. Noch heute findet man in Lagos breite Gehwege und schöne Gärten und Parks die Zeugen dieser Zeit sind.
Und neben hübschen kleinen Stränden zwischen den Felsen gibt es in Lagos auch viele unterschiedliche Sportmöglichkeiten. Man kann verschiedene Wassersportarten betreiben und auch Reiten und Tennis- oder Golf spielen.
Für Familien ist sicher auch der Zoo von Lagos ein beliebtes Ausflugsziel. Er entstand aus einer privaten Tiersammlung auf einem Bauernhof, die immer mehr an Beliebtheit gewann und ständig wuchs.

Algarve

Wer auch mehr über die Tiere im Wasser erfahren möchte, sollte den Zoomarine besuchen. Er ist der Verbindung der Algarve mit dem Meer gewidmet und man kann Delphine, Robben, Haie, Schildkröten, Vögel und mehr beobachten. Außerdem gibt es dort Restaurants, Geschäfte, einen Vergnügungspark und Swimmingpools.

Rund um Lagoa

Mehr Wasserattraktionen bietet das Aqualand in der Nähe von Lagoa. Hier bekommt man Action für die ganze Familie; es ist allerdings nur von Ende April bis Ende September geöffnet.
Lagoa ist bekannt für guten Wein. Es gibt hier vor allem starke und herbe Rot- und Weißweine. Und auch wenn Banken und Geschäfte viele Touristen anziehen, so ist Lagoa trotzdem keine typische Touristenstadt. Die Landschaft der Region ist wunderschön und es gibt auch hier wieder zahlreiche von Felsen eingerahmte Strände.

Kommentare sind geschlossen.