Das Ötztal – das schönste Tal Tirols

Tirol

Dieses berühmte Tal in den Tiroler Alpen, eines der zahlreichen großen Nebentäler des Inntals, kann mit vielen Superlativen aufwarten. Nicht nur der mit 3.774 Metern höchste Berg Tirols, die Wildspitze, befindet sich in den Ötztaler Alpen, auch den größten Gletscher der gesamten Ost-Alpen kann das Ötztal aufweisen. Österreichs höchstgelegene Gemeinde, Obergurgl, liegt genauso im Ötztal, wie Tirols größter Wasserfall, der Stuibenfall und Tirols schönster und gleichzeitig wärmster See, der Piburger Bergsee.

Die Ötztaler Alpen beeindrucken jeden Besucher mit einer atemberaubenden Kulisse von 250 Bergen die über 3000 Meter hoch sind. Nirgendwo sonst sind so viele Riesen auf einer so kleinen Fläche zu finden. Die insgesamt 86 Gletscher bilden zusammen das größte eisbedeckte Gebiet der Ost-Alpen.

Hotel Sölden im Sommer buchen

Urlaub im Ötztal wird nicht nur von Extrem-Kletterern und erfahrenen Wintersportlern bevorzugt, sondern hat für jeden viel zu bieten. Diese Region verfügt über insgesamt 1300 Kilometer ausgeschilderte Wege zum Hiken und Wandern am plätschernden Ötztalbach entlang, mitten durch herrliche Blumenwiesen, vorbei an bewaldeten Berghängen, romantischen Tälern und dramatischen Sumpfgebieten. Das Ötztal ist somit nicht nur für sportliche Aktivurlauber ein gutes Reiseziel, sondern auch für müde Großstädter, die dringend Entspannung und ruhige Erholung suchen. Urlaub im Ötztal muss auch nicht teuer sein. Die Vielfalt des Ötztals sichert einen passenden Aufenthalt für praktisch jedes Budget. Vom Eingang in das Ötztal, 800 Meter über dem Meeresspiegel, bis zur hochalpinen Ötztaler Ache, jede Stadt und jedes Dorf im Ötztal hat seine ganz eigenes, unverwechselbares Flair. Hier haben Urlauber die Auswahl zwischen einem ruhigen Privatzimmer in einem einsam gelegenen Bergdorf oder einem Sterne-Hotel gleich neben einem Gletscher in einem der Ski Zentren. Mit rund 2,2 Millionen Übernachtungen jährlich zeugen von vielen zufriedenen Gästen. Einer der berühmtesten und begehrtesten Anziehungspunkte für einen Urlaub im Ötztal ist Sölden.

Sölden – das Herz des Ötztals

Das 1377 Meter hoch gelegene Sölden gehört zu den Top 5 der internationalen Ski Resorts. Die Stadt selbst hat nur 3000 Einwohner und liegt mitten im sonnigen Tal, durchzogen und umgeben von drei Flüssen, eingerahmt von der spektakulären Kulisse der Ötztaler Alpen. 33 moderne Lifte können stündlich rund 68.000 Ski-Touristen von den Hotels in Sölden direkt hinauf zu den Bergspitzen der sogenannten Big 3 bringen. Dazu gehören der Gaislachkogl (3.058 m), der Tiefenbachkogl (3.309 m) und der Schwarze Schneid (3.304 m). Insgesamt über 142 km Pisten warten auf Anfänger und Fortgeschrittene auf einer Schneehöhe zwischen 1350 und 3340 Metern. Doch Sölden ist nicht nur für eine traumhafte Winterlandschaft berühmt, sondern auch für die heißen, legendären Après Ski Partys, die hier in fast jedem Hotel in Sölden die Nacht zum Tag machen. Aber auch abseits der Pisten haben die Hotels von Sölden einiges zu bieten. Nicht-Skifahrer können von dort aus Schlitten fahren, Eis-Klettern oder auch Schneeschuhwandern. Wer es überhaupt nicht kalt mag, der ist am Besten im berühmten Aqua-Dome, dem entspannenden Thermalbad nur 6 km nördlich von Sölden, aufgehoben. Etwas höher und sehr viel ruhiger liegt Hochsölden. Hier finden besonders Familien mit Kindern eine ruhigere Atmosphäre und alternative Urlaubsangebote wie Paragliding, Rafting oder auch Canyoning.

Kommentare sind geschlossen.